Brau- und Getränketechnologie (BT)

Den Studierenden der Brau- und Getränketechnologie werden folgende Schwerpunkte vermittelt:

    • Alle Bereiche der Brautechnologie (Rohstoffe, Sudhaus, Gärung/Lagerung, Filtration/Stabilisierung)
    • Die Herstellung von alkoholfreien Getränken und Fruchtsäften
    • Abfülltechnik und allgemeine Maschinenkunde
    • Qualitätssicherung und Betriebskontrolle (Chemisch-technische Analytik / Mikrobiologische Qualitätssicherung)
    • Produktions- und Qualitätsmanagement / QM-systeme
    • Mess-, Steuer- und Regelungstechnik sowie Prozessautomation
    • Elektrotechnik
    • Lebensmittelchemie
    • Biotechnologie

Durch die intensive und breit aufgestellte Ausbildung sollen die Absolventen in allen Bereichen der Getränkeindustrie einsetzbar sein. Um anschließend in den Unternehmen Führungsaufgaben wahrnehmen zu können, werden die technischen/technologischen Fächer durch rechtliche und betriebswirtschaftliche Ausbildungsinhalte ergänzt.

Der Lehrgang dauert insgesamt zwei Jahre (4 Semester), woraus sich zwei Brau- und Getränketechnologieklassen (BT1/2 und BT3/4) ergeben.